Elias Bernets Liebe und Faszination für die Musik machte sich schon früh bemerkbar. Im zarten Alter von sechs Jahren bastelte er sich seine eigenen Instrumente und unterhielt damit an der Dorfstrasse die Leute – zur Freude der einen, zum Ärger der anderen. Mit 13 Jahren entdeckte Elias den Boogie-Woogie und den Blues, in denen er das gesamte Spektrum des Lebens wiederfand und sich von nun an besessen damit auseinandersetzte.

Der heute 31 jährige St.Galler ist mit insgesamt drei Formationen unterwegs. Seine eigene Formation „Elias Bernet Band“ besticht durch ein buntes Repertoire aus energiegeladenen Songs, virtuosen Soli und berührenden, hauchend feinen Tönen. Dabei zeigen sich die Musiker spontan und kommunizieren untereinander auf eine unterhaltsame Art.

Seit vier Jahren ist Elias Bernet Keyboarder bei Walt’s Blues Box. Die international besetzte Band, unter Leader Walter Baumgartner, ist von der hiesigen Blues-Szene nicht mehr wegzudenken. Die Durchmischung von traditionellem und modernem Blues sowie die Experimentierfreudigkeit der Musiker zeichnen die Band aus.

Elias ist auch regelmässig mit dem Hackbrettler Nicolas Senn unterwegs. Mit ihrer kreativen Offenheit lassen die beiden Musiker verschiedene Stile verschmelzen und zeigen sich von ihrer humorvollen Seite.

angehängte Datei/Dokument: Biographie.pdf



Biographie

2017 präsentieren Nicolas Senn und Elias Bernet ihr Programm "Hackbrett meets Boogie-Woogie" in New York. Es sind weitere Konzerte mit Nicolas Senn und Walt`s Blues Box geplant (www.eliasbernet.ch).

2016 bieten Nicolas Senn und Elias Bernet in der Samstagabend Sendung Viva Volksmusik auf SRF1 ein mitreissendes und experimentierfreudiges Duell.

2012 spielt Elias Bernet im Musical Novecento die Rolle des legendären Jazz Pianisten Jelly Roll Morton. Im selben Jahr tritt er Walt’s Blues Box als Keyboarder bei. Die Band tourt bis heute das ganze Jahr über durch die Schweiz und das nahe Ausland.

2011 spielen Nicolas Senn und Elias Bernet ein spontan entstandenes gemeinsames Konzert. Es sollte nicht das einzige bleiben. Heute sind die beiden regelmässig in der gesamten Schweiz unterwegs und begeistern das Publikum mit ihrer unerwarteten Kombination und Experimentierfreude.

2010 erscheint das zweite Album Life is a ball, das hierzulande und im angrenzenden Ausland im Radio gespielt wurde und beachtliche Kritiken bekam. Speziell zu erwähnen ist das berührende Duett mit Sängerin Vera Kaa.

2009 tritt die Band an diversen namhaften Festivals auf. Ein Höhepunkt ist das Lucerne Blues Festival.

2007 spielt die Elias Bernet Band auf dem Blues Boat des renommierten Montreux Jazz Festivals. Die Stimmung im Publikum und auf der Bühne war elektrisierend.

2006 spielt Elias mit Randy Lippincott ein halbes Duzend Konzerte in zwei US-Bundesstaaten und ein Konzert mit Charlie Love in Chicago. Ein grossartiges Erlebnis für den damals 21 Jährigen, im Mutterland des Blues selbst in die Tasten zu greifen und dort den Kredit des exotischen Europäers erleben zu dürfen.

2005 wird Elias für sein musikalisches Schaffen mit einem Förderpreis der Kulturstiftung des Kantons St. Gallen ausgezeichnet.

2003 gründet Elias seine erste eigene Band und veröffentlicht seine erste CD Takin’ the path home. Darauf folgen live Auftritte im Schweizer Fernsehen und Radio und diverse Gala Auftritte.







Christian Zünd (Drums)

Christian Zünd machte seine ersten Gehversuche am Drumset mit zirka vier Jahren. Nach klassischem Musikschulunterricht und Sammeln von Erfahrungen im Blasmusikensemble, gründete er seine erste Punkband und fing so an, musikalisch eigene Wege zu gehen. Mit 20 Jahren besuchte Christian einen Vorkurs an der WIAM in Winterthur, danach gleich noch einen in Luzern. 2012 schloss er den „Master of arts in music/Performance“ an der Hochschule Luzern - Musik ab... Ein Jahr später gleich noch den Master in Musikpädagogik an derselben Schule. Seither unterrichtet er gelegentlich, komponiert und spielt zahlreiche Konzerte in verschiedenen Formationen im In- und Ausland.



Raffael Meyer (Guitar)

Raffael Meyer...
...wurde geboren als Elvis noch lebte.
...schloss das Musikdiplomstudium am WIAM ab.
...unterrichtet am WIAM, an der Musikschule Buelach und an der KZU
...mag Blues, Funk, Soul, Rock, Country, Fussball.
...spielt oder spielte u.a. bei Handsome Hank, Noise Brothers, Maxin, Katy Winter u.v.m.




Urs Streckeisen (Bass)

Bereits im Kindergarten lebte Urs seine Freude an der Musik aus und spielte während 12 Jahren Akkordeon. In der Primarschule begann er mit Schlagzeugunterricht bevor er dann mit 16 Jahren die Leidenschaft zum elektrischen Bass entdeckte. In den darauffolgenden knapp 20 Jahren durfte er in diversen Formationen unzählige Auftritte und diverse Studioaufnahmen im Bereich Jazz, Blues, Funk aber auch Rock und elektronischer Musik mitgestalten (u.a. Elias Bernet Band, Blizz Rhythmia, Andi Loser & the poets, Madtrix, Two Famous). 2007 konnte er sein Medizinstudium abschliessen und arbeitet seit 2012 in seiner eigenen Hausarztpraxis in Egnach TG.







» CD-Bestellung  
» zum Download bei




NEWSLETTER
Vorname:
Name:
E-Mail:
eintragen   abbestellen
 
Sicherheits-Code:
1C6F
 
Tragen Sie bitte die oben erwähnte Zahlen- und Buchstabenfolge ins untere Feld ein.

  
© 2017 by eliasbernet.ch. All rights reserved.
created, animated & programmed by www.artofwork.ch